Blick auf das Gelände der Firma Messerschmidt mit Werkstatt und Grabsteinausstellung

Steinmetzbetriebe

Der Beruf des Steinmetzes gehört mit zu den ältesten der Geschichte. Seine Wurzeln liegen vermutlich im antiken Ägypten. Die Pyramiden von Giseh sowie die Akropolis in Athen wurden ebenfalls von Steinmetzen erbaut, aus heutiger Sicht mit sehr bescheidenen Mitteln. Aufgrund der genauen und sorgfältigen Bearbeitung zur damaligen Zeit stehen selbst die Bauwerke, die ohne Mörtel gebaut wurden, auch heute noch.

Griechische Säulen im ionischen Stil in der Grabsteinausstellung der Firma Messerschmidt

Geschichte des Steinmetzhandwerks

 

Erstmals bekannt wurde das Steinmetzhandwerk im Jahre 808 durch Karl den Großen. Selbstverständlich wurden auch für die Steinmetze und Bildhauer Rechte und Pflichten festgelegt. Diese wurden durch sogenannte Steinhauerzünfte festgelegt, welche im 12. Jahrhundert ihren Ursprung finden. Durch diese Entwicklung war es ausgelernten Gesellen möglich einen Meisterbetrieb aufzusuchen, dort ein Meisterstück zu erschaffen und schließlich als freier Meister bei einem Meisterbetrieb anstellig zu werden. Nach einiger Zeit wurden die familiären Zünfte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch die Gewerbefreiheit aufgelöst.

Klassisches Werkzeug für das Gewerk von Steinmetzen

Steinmetz Innungen

 

Nun waren alle Steinmetze dem freien Wettbewerb der Wirtschaft ausgesetzt und mussten selbst Verantwortung übernehmen, dies stellte sie oft vor gewisse Hürden. Doch sie fanden eine Lösung und schlossen sich zu Innungen zusammen, diese waren allerdings freiwillig. Anstatt auf Regeln und Pflichten lag der Fokus nun darauf sich gegenseitig zu helfen.

Eine Blockstufe wird mit Hilfe einer Seilsäge in Form gesägt.

Entwicklung durch technischen Fortschritt

 

Mit der Industrialisierung ging eine große Erleichterung einher, denn die schwere körperliche Arbeit, wie das Schneiden von Steinen, wurde durch Maschinen vereinfacht. So ging auch die Wirtschaft bergauf. Man muss jedoch dazusagen, dass ein von Hand gefertigter Stein mit Hammer und Meißel eine ganz besondere Liebe und Wärme und natürlich Einzigartigkeit beinhaltet.

Heutzutage hat sich die Arbeit der Steinmetze deutlich verändert, die Glanzzeiten mit ihren großartigen Monumentalbauten sind leider längst vorbei, weshalb es sie umso mehr zu bewahren gilt.

Wasser fließt einen Brunnen aus Muschelkalkstein hinunter.

Rolle von Steinmetzbetrieben heute

 

In der heutigen Zeit widmen sich Steinmetze verschiedenen Aufgaben, wie dem Anfertigen von Fensterbänken, Treppen, Kirchenfenstern, Brunnen oder Grabsteinen. Kläglicherweise gibt es heute immer weniger Steinmetzbetriebe, weshalb Verbraucher oft vor Problemen stehen den passenden Steinmetzbetrieb zu finden. Unser Unternehmen, die Messerschmidt GmbH, hat aber eine passende Lösung für Sie, denn wir sind deutschlandweit tätig und bieten ihnen selbst aus weiter Entfernung eine online Beratung an. Genau für diesen Zweck haben wir ein System entwickelt, mit dem wir Sie genauso präzise und anschaulich beraten können als wären Sie vor Ort. Ebenfalls der Versand und die Montage werden sorgfältig abgewickelt, sodass sie sich auf Ihren individuellen und ganz besonderen Grabstein für ihre geliebten Angehörigen freuen können.

Nur noch bis 01.10 sichern!
22% Rabatt