Aufstellung ohne Aufpreis in DE, AT, CH | Finanzierung | persönliche Beratung | kontaktlose Abwicklung
Grabstein 3d konfigurator deutschland
Grabstein 3D konfigurieren

Die russisch-orthodoxe Bestattung

Sowohl die russisch-orthodoxen Trauerfeiern, als auch die Grabstätten unterscheiden sich deutlich von den Zeremonien der anderen Religionen. So ist die Erdbestattung für die russisch-orthodoxen Christen die typische Bestattungsart. Sie glauben ganz fest nach dem Glaubenssatz “Aus der Erde bist du entstanden und zur Erde kehrst du zurück”. Eine andere Bestattungsart wie z. B. die Feuerbestattung kommt somit für die russisch-orthodoxen Christen nicht in Frage.

So gibt es auch hier - wie in vielen anderen Religionen auch besondere Rituale und Traditionen. Hierzu zählt unter anderem das Waschen des Leichnams nachdem der Tod eingetreten ist, sowie das Anziehen heller Kleidung für die Bestattungszeremonie, als Zeichen des Lichtes.

Die russisch-orthodoxen Gemeinden sind nur bedingt in Deutschland aufzufinden, wodurch der Priester für größere Gebiete zuständig ist. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren zuständigen Priester schnellstmöglich nach einem Sterbefall kontaktieren, um die Bestattung baldmöglichst durchführen zu können.

Zwei Tage vor der Bestattung ist es den Familienmitgliedern gestattet, den Verstorbenen noch einmal zu besuchen. Die orthodoxe Bestattung ist fast immer in folgende Phasen eingeteilt. 

  1. Die heilige Messe
  2. Verabschiedung
  3. Grabbegleitung


Bei einer russisch-orthodoxen Zeremonie tragen die Hinterbliebenen in aller Regel schwarze Kleidung. Zudem ist es gang und gäbe, so wenig Haut wie möglich zu zeigen. 

Die Verabschiedung erfolgt am offenen Sarg, was leider aufgrund der deutschen gesetzlichen Vorschriften nur sehr selten möglich ist. 

Priester ist die Ausnahme gestattet, da die Priester Ihre Gebete am offenen Sarg durchführen müssen. Der Vorgang kann dann entweder in der Aussegnungshalle oder in der Aufbewahrungskammer vonstattengehen. Nach den Gebeten wird der Sarg verschlossen.

Ein weiteres Ritual der russisch-orthodoxen Kirche ist es, ein Papierband auf die Stirn des Toten zu legen. Auf diesem Band ist ein Gebt niedergeschrieben, in welchem Gott dreimal gelobt wird und um Erbarmen bittet. „Heiliger Gott – Heiliger Starker – Heiliger Unsterblicher, erbarme Dich!“

Die Angehörigen können dem Verstorbenen im Anschluss einen Kuss auf das Papierband geben, um sich zu verabschieden. Außerdem legen die Hinterbliebenen dem Verstorbenen eine Figur in die Hand, welche das Abbild von Gott, der heiligen Mutter Gottes oder des Namenspatrons trägt. Das Totentuch, in welches der Leichnam eingewickelt wird, stammt ebenfalls von den engsten Familienmitgliedern. 


Besitzen die Familienmitglieder keine dieser Gegenstände, werden diese von der Kirche oder dem Priester zur Verfügung gestellt. Während der kompletten Trauerfeier scheinen kleine Kerzen. Diese Kerzen werden von den Angehörigen in der linken Hand gehalten. Außerdem wird der Sarg nach der Zeremonie von jeder Seite: hinten, vorne, links, rechts, oben und unten, mit Weihrauch beräuchert. 

Für diesen Vorgang wird viel Platz benötigt. Außerdem ist während der russisch-orthodoxen Bestattung lediglich der Chorgesang als musikalischer Begleiter erlaubt. Andere Musikinstrumente sind nicht vorgesehen. 

Die letzte Phase der russisch-orthodoxen Bestattung, ist die Grabbegleitung, welche mit Chorgesang begleitet wird. Hierbei zieht die komplette Trauergemeinde zum offenen Grab. Anschließend wird der Sarg in die Erde niedergelassen. Der Verstorbene wird zudem in Richtung Osten beerdigt. 


Als Zeichen des letzten Abendmahles gießt der Priester Wein in Form eines Kreuzes über den Sarg. Als Symbol der Auferstehung nach dem Tod wird anschließend das Brot geteilt. Im Anschluss werden nun auch Abschieds- und Trauerreden vollzogen.

Nach der Beerdigung folgt der Trauerschmaus, bei dem das Beileid und die Anteilnahme an die Hinterbliebenen ausgedrückt wird. In den nachfolgenden Wochen finden in einer genauen zeitlichen Abfolge weitere Andachten am Grab des Verstorbenen statt. 

Familienbetrieb Messerschmidt GmbHMesserschmidt GmbH Logo Grabsteine Deutschland

Ihr zuverlässiger Partner

... und Steinmetzbetrieb mit Passion!

Als Steinmetz-Familienbetrieb stehen wir Ihnen seit fast einem Jahrzehnt als zuverlässiger und vertrauter Partner zur Seite. Mit unserer Erfahrung und Liebe zum Detail unterstützen wir Sie von der Idee bis zur letztendlichen Aufstellung des Grabsteins beim Abschied Ihrer Lieben.
Durch unsere moderne Grabsteinproduktion und ein eingearbeitetes Team sind wir in der Lage, Ihre Vorstellungen in die Realität umzusetzen. Heimisch in Crailsheim liefern wir deutschlandweit und stellen den Grabstein für Sie auf.
Ob Urnengrab, Einzelgrab oder Doppelgrabmal - wir haben die passende Lösung für Sie.

Natürlich verwenden wir ausschließlich Steine aus ethischer Herstellung
-
Denn Grabsteine sind für uns eine Herzensangelegenheit!

Ihr Tobias Messerschmidt

russisch orthodoxe Bestattung offener Sarg
ausgewählt für Sie...
Jetzt anrufen! oder schreiben