20% Rabatt nur noch bis 20.07
07951-295331
Inhalt [ ]

Tobias Messerschmidt

 

Die Geschichte der Messerschmidt GmbH ist logischerweise eng verwoben mit dem Werdegang von Tobias Messerschmidt als Gründer und Geschäftsführer.

 

Nach abgeschlossener Schulausbildung entschloss Tobias sich für eine Lehre als Steinmetz und Bildhauer. Diese absolvierte er von 1998 bis 2001 in Ilshofen. Sein Gesellenstück brachte es im landesweiten Vergleich auf den dritten Platz.

 

Nicht zuletzt dadurch wurde der Ansporn geweckt, sich immer weiter zu steigern und die erworbenen Fähigkeiten stetig zu vertiefen und zu verbessern. Nach einer anfänglichen Orientierungsphase im Beruf fasste er ins Auge die Meisterprüfung anzugehen. Hierfür besuchte er die Meisterschule in Würzburg bzw. Aschaffenburg.

 

Während der Meisterschule hatte er das Privileg von Heinz-Leo Weiss unterwiesen zu werden. Dabei konnte er sich nicht nur Grundlagen für die Gestaltung von individuellen Grabsteinen aneignen, sondern auch viel Wissen über zwischenmenschliche Beziehungen und die Sichtweise, dass der Mensch im Mittelpunkt steht, insbesondere bei der Gestaltung von Grabmalen. Das obligatorische Meisterstück „Die perfekte Welle“ ziert heute den Eingangsbereich des Firmengeländes in Crailsheim. Ein weiteres Kunstwerk, „der Aufschwung“, entstand im Rahmen eines Klassenwettbewerbs zu „Kunst und Kommerz“ während dem Besuch der Meisterschule. Mit dem Gewinn des ersten Preises wurde diese Skulptur realisiert. Es befindet sich auf dem Gelände eines Discounters an der Kreuzung Schönbornstraße und Neue Glattbacher Straße in Aschaffenburg.

 

Mit der Berechtigung zur Führung des Meistertitels und der damit einhergehenden Möglichkeit sich selbstständig zu machen, folgte eben jener Schritt. Ein ehemaliger Kuhstall wurde unter enormen Einsatz und Mithilfe von Freunden zu einer Werkstatt umgebaut. Am 06. Juni 2006 folgte der offizielle Startschuss für die Messerschmidt GmbH. Anfangs lag der Fokus auf der Produktion von Küchenarbeitsplatten. Es wurden erste Geschäftsverbindungen geknüpft, primär für die Beschaffung von Material, sowohl national als auch international. Es ergaben sich Möglichkeiten in weiteren Geschäftsfeldern tätig zu werden und so rückte der Fokus allmählich hin zur Produktion von Grabsteinen. Es sollte allerdings nicht bei der physischen Ausstellung vor Ort bleiben. Parallel wurde eine Webseite eingerichtet, die sich speziell mit dem Thema Grabsteine auseinandersetzt. Auch bei der ersten größeren Investition in Maschinen lag das Hauptaugenmerk darauf, Rohmaterial für Grabsteine damit bearbeiten zu können.

 

Nach und nach wurde das Gelände neben dem ehemaligen Kuhstall zur Ausstellung von Grabsteinen und Grabanlagen genutzt. Neben der steten Erweiterung des Unternehmens hat Tobias Messerschmidt sich auch die persönliche Entwicklung auf die Fahnen geschrieben. Unterschiedliche Persönlichkeiten und deren Werdegänge dienten als Orientierung für die eigene Entwicklung. Darunter besonders hervorzuheben ist das Buch „Wie man Freunde gewinnt“ von Dale Carnegie, ohne dessen Einfluss es das Unternehmen heute nicht in dieser Größe geben würde. Es wurde immer weiter am Konzept gefeilt, um die Hinterbliebenen am Gestaltungsprozess teilnehmen zu lassen.

 

Im Jahr 2012 fiel der Entschluss ein Grundstück im neu entstandenen Rotebachring, unweit des bisherigen Firmenstandorts, zu erwerben. Hier entstand der neue Geschäftsstandort, der auch heute noch als Zentrale dient. Auf dem Gelände entstand eine Produktionshalle mit Büro- und Ausstellungsräumen. Darüber hinaus wurde eine Freiluft-Grabsteinausstellung eingerichtet, die mit zu den größten in Süddeutschland gehört. Etwa zur selben Zeit reifte der Gedanke, Material fortan möglichst regionalen Ursprungs zu verwenden, um den eigenen Anforderungen der Nachhaltigkeit gerecht zu werden. Mit dem Umzug stand auch fest, sich zu einhundert Prozent auf die Anfertigung von Grabsteinen zu spezialisieren.

 

Mit dem Bezug des neuen Firmenstandorts wurden weitere Maschinen angeschafft, um eine ganzheitliche Bearbeitung von Grabsteinen im eigenen Hause zu gewährleisten. Parallel dazu wurden weitere Möglichkeiten auf der Webseite realisiert, um Kunden nicht nur vor Ort in Crailsheim beraten zu können, sondern auch bequem von zuhause aus. Dazu gehören beispielsweise die Online-Galerie oder die Editoren, zur Beschriftung von Grabsteinen.

 

Wegen steigender Auslastung wurde durch den Zukauf eines Nachbargrundstücks im Jahr 2017 die Grundfläche des Firmengeländes erweitert. Der dazugewonnene Raum wurde hauptsächlich zur Erweiterung der Lagerfläche genutzt. Um die größer werdenden Kapazitäten zu nutzen, wurden weitere Maschinen zur Bearbeitung von Naturstein angeschafft. Heute besteht der Maschinenpark aus einer Brückensäge, zwei Automaten zur Bearbeitung von Oberflächen, sowie unterschiedlichen Seilsägen.

 

Bei der Gestaltung von Grabsteinen wird größtes Augenmerk auf die Wünsche der Hinterbliebenen gelegt. Wird dies mit den Eigenschaften des Verstorbenen in Verbindung gebracht, entsteht ein höchst individuelles Gesamtwerk, in dem der Verstorbene widergespiegelt wird.

 

Im Zuge der weiter fortschreitenden Digitalisierung ist es seit 2022 möglich Grabsteine mit Hilfe von AR „vorab digital aufzustellen“. Mit diesem Service kann man, noch bevor man sich für einen Grabstein entscheidet, einen Eindruck davon gewinnen, wie die Grabstelle später mal aussehen wird. Ziel solcher Maßnahmen ist es dem Kunden einen immer besser werdenden Service bereitzustellen.

20% 20% 20% Rabatt
Nur noch bis 20.07 sichern! 07951-295331
Whatsapp

Ausstellung

Mo-Sa: 8:00 - 20:00
So: Schautag - keine Beratung

über 1.400 Grabsteine:
Rotebachring 45
74564 Crailsheim


© 2024 Messerschmidt GmbH