Grabstein Steinmetz Messerschmidt Logo
Grabstein 3d konfigurator deutschland
Grabstein 3D konfigurieren

Seebestattung: Organisation, Regeln, Ablauf und Kosten

Die Seebestattung ist heutzutage eine beliebte Alternative zu den üblichen und bereits bekannten Bestattungsformen wie der Feuer- oder Erdbestattung. Dabei war diese Art der Beisetzung früher nur möglich, wenn der Verstorbene einen besonderen Bezug zur See hatte. 

Heute steht die Seebestattung jedermann frei und das ist auch gut so, denn immer mehr Menschen fühlen sich mit der Natur und gerade mit dem Element Wasser verbunden. Gerade deshalb möchten sie ihre letzte Ruhestätte auf hoher See haben. Dennoch gelten für die Seebestattung einige Regeln und es müssen eine Vielzahl von behördlichen Formalitäten erledigt werden. 

Die Seebestattung: Nach dem Tod mit dem Meer verbunden

Die Seebestattung ist eine besondere Art der Beisetzung, für die sich der bereits Verstorbene zu Lebzeiten entscheiden kann. Hat er das nicht, kann diese auch ein stellvertretender Angehöriger nach dem Tod übernehmen. Dabei steht Ihnen frei, ob die Seebestattung an der Nordsee, Ostsee, dem Mittelmeer oder sogar im Atlantik erfolgen soll. 

Bevor die Seebestattung allerdings erfolgen kann, geht dem immer die Einäscherung des Verstorbenen voraus. Das bedeutet, im Krematorium wird die verbleibende Asche in eine eigens für die Seebestattung wasserlösliche Urne gefüllt und anschließend vom Bestattungsinstitut an die Reederei übergeben, welche die Beisetzung auf hoher See übernimmt. 

Zudem kann zwischen einer begleiteten oder anonymen Seebestattung gewählt werden. Die begleitete Seebestattung umfasst unter anderem eine Trauerfeier mit Trauergästen. Bei der anonymen Beisetzung kümmert sich die beauftragte Reederei alleine und somit anonym um die Bestattung. 

Eine Seebestattung hat darüber hinaus sowohl finanzielle, als auch emotionale Vorteile. Gegenüber einer klassischen Bestattung ist sie auf lange Sicht deutlich günstiger, da beispielsweise keinerlei Kosten für die Grabpflege anfallen. Aus emotionaler Sicht fällt es vielen Trauernden nach der Beisetzung einfacher, mit dem Tod des Verstorbenen abzuschließen, da nach der Seebestattung rein die Erinnerung bleibt und keine Möglichkeit besteht, den Verstorbenen zu besuchen. 

Voraussetzungen & Regeln für die Seebestattung

In Deutschland gibt es das sogenannte Bestattungsrecht, welches von jedem Bundesland unterschiedlich geregelt wird. Weiß der Verstorbene bereits zu Lebzeiten, dass er eine Bestattung auf See möchte, sollte er sich um eine Seebestattungsverfügung bemühen. Diese erleichtert im Nachhinein die behördlichen Hürden und gilt als Nachweis dafür, dass diese Art der Bestattung gewünscht war. 

In einigen Bundesländern ist solch eine Verfügung bzw. Willenserklärung notwendig, damit die Bestattung genehmigt werden kann. Liegt keine Seebestattungsverfügung vor, muss vom Stellvertreter des Verstorbenen eine schriftliche Willenserklärung unterzeichnet werden. Das Bestattungsinstitut kümmert sich im Anschluss um alle behördlichen Angelegenheiten sowie natürlich um die Seebestattung selbst. 

Auch für die Seebestattung an sich gibt es einige Regeln, an die sich die Reedereien halten müssen. So darf die Beisetzung nur mit mindestens einem Abstand von 3 Seemeilen zur Küste erfolgen und nur auf rauem Grund, was bedeutet, dass die wasserlösliche Urne nur außer Reichweite von Fischen und Wassersportlern in die See gelassen werden darf. 

So wird die Seebestattung vorbereitet

Nach dem eingetroffenen Sterbefall sollten Sie innerhalb eines Tages ein Bestattungsinstitut beauftragen, welches die Versorgung des Verstorbenen übernimmt. Wichtig für Sie zu wissen ist, dass eine Seebestattung nur mittels Bestattungsinstitut möglich ist. 

Dieses übernimmt unter anderem die Überführung des Verstorbenenen, die Versorgung (Waschen, Ankleiden, etc.), die Einäscherung im Krematorium, die Behördengänge jeglicher Art sowie natürlich die Übergabe der Urne an die zuständige Reederei. 

Sprechen Sie sich im besten Fall vorher genau über die Vorgehensweise mit dem Bestattungsinstitut ab. Dies spielt besonders eine Rolle, wenn die Seebestattung im Ausland erfolgen soll. Denn bei der Überführung ins Ausland möchten Sie schließlich genau wissen, wer die Urne entgegen nimmt und wie die Beisetzung erfolgt. 

Der Ablauf einer Seebestattung

Wie bereits angesprochen, müssen Sie sich als Angehöriger bei einer Seebestattung um nichts kümmern. Das von Ihnen beauftragte Bestattungsinstitut setzt sich mit der zuständigen Reederei in Verbindung und übergibt die Urne für die Beisetzung auf hoher See. 

Wünschen Sie jedoch eine begleitete Seebestattung, müssen Sie dies der Reederei bzw. dem Bestattungsinstitut frühzeitig mitteilen. Diese kann dann für Sie und die eingeladenen Trauergäste Vorbereitungen in Form von Blumenschmuck, Kuchen und einem Leichenschmaus sorgen. 

Sobald Sie an Bord des Schiffes sind, finden Sie die Urne meist im Innenbereich, wo diese schön aufbereitet und dekoriert platziert ist. Sobald die Beisetzungsposition angesteuert wird, wird die Flagge auf Halbmast gesetzt. Ist die Beisetzungsposition erreicht, stoppt das Schiff und die Schiffsglocke gibt ein Signal ab. 

Im Anschluss wird die Urne gemeinsam mit dem Kapitän an das Heck des Schiffes gebracht, wo Sie und alle Trauergäste Abschied nehmen können, bevor die Urne ins Wasser gelassen wird. Selbstverständlich können in diesem Zuge auch Blumen oder Blütenblätter ins Wasser gegeben werden. 

Ganz vom Ablauf der Seebestattung abgesehen, sollten Sie nicht vergessen, die Trauergäste auf geeignete Kleidung hinzuweisen. Eine Seebestattung auf hoher See kann aufgrund von starken Winden sehr kühl und frisch sein. Sie selbst und alle Trauergäste sollten sich daher warm anziehen. 

Was kostet eine Seebestattung?

Gegenüber der klassischen Bestattungsformen, wie z. B. der Beisetzung auf einem Friedhof, ist die Seebestattung auf lange Sicht deutlich günstiger. Denn nach erfolgter Beisetzung müssen Sie sich als Angehöriger oder Verwandter des Verstorbenen weder um einen Grabstein noch um die Grabpflege oder ähnliches kümmern. 

Trotzdem ist eine Seebestattung natürlich ebenso eine finanzielle Belastung, wie jede andere Bestattungsform auch. Die Kosten einer Seebestattung setzen sich vor allem aus den Verwaltungskosten (u. a. dem Totenschein und der Sterbeurkunde), den Leistungen des Bestatters (Kremierung, Kremationssarg, Seeurne) sowie der Beisetzung durch die Reederei zusammen. 

Möchten Sie außerdem eine begleitete Seebestattung oder soll die Beisetzung im Ausland erfolgen, müssen Sie mit einigen Mehrkosten rechnen, die für den Mehraufwand bzw. die Überführung anfallen. Bei der anonymen Seebestattung auf der Nord- oder Ostsee handelt es sich folglich um die günstigste Variante dieser Bestattungsform. 

Wichtig: Bevor Sie sich für ein Bestattungsinstitut inklusive Seebestattung entscheiden, sollten Sie zwei bis drei Bestatter vergleichen. Denn gerade bei der Seebestattung können die Preise stark variieren. 

Sie sollten jedoch von Anfang an mit Kosten zwischen 1.000 € und 3.500 € rechnen. Diese sind wie eben schon erwähnt selbstverständlich auch abhängig davon, welche Art von Seebestattung Sie wählen. 

Fazit

Die Seebestattung zählt mittlerweile zu einer beliebten und immer häufiger gewählten Bestattungsform. In Deutschland werden Seebestattungen ausschließlich auf der Ostsee und Nordsee durchgeführt. Auf Wunsch ist natürlich aber auch die Bestattung im Mittelmeer und auf dem Atlantik möglich. 

Außerdem haben Sie bei der Seebestattung die Wahl, ob die Beisetzung in Begleitung, also im Beisein der Angehörigen, erfolgen soll oder anonym durchgeführt wird. Um dem Verstorbenen gerecht zu werden, sollten Sie diese Frage bereits zu Lebzeiten mit Ihrem / Ihrer Liebsten klären. 

Familienbetrieb Messerschmidt GmbHMesserschmidt GmbH Logo Grabsteine Deutschland

Ihr zuverlässiger Partner

... und Steinmetzbetrieb mit Passion!

Als Steinmetz-Familienbetrieb stehen wir Ihnen seit fast einem Jahrzehnt als zuverlässiger und vertrauter Partner zur Seite. Mit unserer Erfahrung und Liebe zum Detail unterstützen wir Sie von der Idee bis zur letztendlichen Aufstellung des Grabsteins beim Abschied Ihrer Lieben.
Durch unsere moderne Grabsteinproduktion und ein eingearbeitetes Team sind wir in der Lage, Ihre Vorstellungen in die Realität umzusetzen. Heimisch in Crailsheim liefern wir deutschlandweit und stellen den Grabstein für Sie auf.
Ob Urnengrab, Einzelgrab oder Doppelgrabmal - wir haben die passende Lösung für Sie.

Natürlich verwenden wir ausschließlich Steine aus ethischer Herstellung
-
Denn Grabsteine sind für uns eine Herzensangelegenheit!

Ihr Tobias Messerschmidt

Seebestattung Informationen
ausgewählt für Sie...