Grabkissen Urnengrab

 

Die Vorteile an einem Urnengrab sind, dass es weniger Fläche und Aufwand benötigt und auch preislich gesehen deutlich günstiger als andere Grabarten ist. Die einfachste Möglichkeit ist die liegende Steinplatte auch Kissenstein genannt. Dieser wird am Ende der Grabstelle auf Erde oder die Einfassung gelegt. Ein solcher Kissenstein kann eine einfache Platte sein, ist aber auch in verschiedenen spezielleren Ausführungen in Form eines Herzens oder Buches möglich. Ein weiterer Vorteil bei einem Kissenstein ist, dass die Angehörigen dazu befugt sind den Stein selbst auf die Grabstelle zu legen. Durch den geringeren Aufwand bei der Montage sind die Grabkissen auch insgesamt günstiger als stehende Varianten.

Grabkissen liegend aus Basalt und Diorit auf der Einfassung lehnend | © Messerschmidt GmbH

Kissensteine im Überblick

Grabplatten und Liegeplatten

Dies ist die aller einfachste Form des Kissensteins. Eine solche Platte wird meist aus Granit gefertigt und ist mit dem Namen und Daten des Verstorbenen beschriftet. Die Schrift wird bei uns üblicherweise in den Stein eingearbeitet und anschließend farblich hinterlegt, damit ein Kontrast zum gewählten Material entsteht.

 

Liegendes Grabmal aus Jura Kalkstein  | © Messerschmidt

Das Buch

Das Buch ist eine beliebte Form für liegende Steine. Wir passen die Maße an die konkrete Grabstelle an, damit es ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Durch sein helles Erscheinungsbild eignet sich der Jura Kalkstein besonders für die Anfertigung von Grabkissen in Buchform. Es empfiehlt sich, das Kissen mit einer gewissen Neigung auf der Grabstelle anzubringen, damit Wasser und Schmutz einfacher abfließen können. Außerdem begünstigt das auch die Ansicht auf den beschrifteten Stein.

Liegendes Grabmal mit gestückelter Einfassung in der Ausstellung der Firma Messerschmidt | © Messerschmidt

Herzform

Der Kissenstein in Herzform ist auch sehr beliebt. Die Herzform drückt unendliche Liebe, tiefe Verbundenheit und Vertrauen aus. Durch diese Gestaltungsform kommt das Herz sehr gut zur Geltung und dessen Wirkung kann sich optimal entfalten.

Urnengräber dürfen meist komplett abgedeckt werden. Es kann entweder die Platte selber oder ein darauf liegendes Kissen beschriftet werden. | © Messerschmidt

Abdeckungen von Urnengräbern

Möglich ist eine Voll- oder Teilabdeckung, ganz nach dem Geschmack der Angehörigen. Somit kann man noch mehr Platz abdecken, falls man dies möchte. Die Kosten für eine Abdeckung belaufen sich auf 600-2000€, je nach Material und Größe der Grabstelle.

Edelstahl eignet sich aufgrund seiner Witterungsbeständigkeit hervorragend als Grabzubehör. | © Messerschmidt

Gestaltung eines Urnengrabs

Grablichter und Grabkerzen gelten als beliebtes Gestaltungselement. Auch sie sind in den verschiedensten Materialien wie Metall, Holz oder Kunststoff erhältlich. Auch Grabfiguren werden gerne genutzt, um ein Grab zu schmücken. Ziel ist es hier, dass die Grabfigur gemeinsam mit dem Stein, den Blumen und sonstigem Pflanzenschmuck eine Einheit bildet.

Die einfachste bzw. am häufigsten genutzte Gestaltungsform sind Blumen bzw. Grabgestecke.

Nur noch bis 13.08 sichern!
20% Rabatt