Die beiden Materialien Sandstein und Diorit harmonieren gemeinsam bei dieser Einzelgrabstelle | © Messerschmidt

Grabplatte Liegeplatte Einzelgrab

 

Sie sind auf der Suche nach einer passenden Grabplatte? Wir informieren Sie über die Anwendungsmöglichkeiten und helfen Ihnen bei der Auswahl!

 

Was ist eine Grab- oder Liegeplatte?

Genau wie ein Grabstein auch dient die Grabplatte zur Kennzeichnung und Dekoration des Grabes. Während der Grabstein klassischerweise senkrecht am Kopfende eines Grabes aufgestellt wird, liegt die Grabplatte flach oder leicht angewinkelt auf der Erdoberfläche des Grabes auf. Grabplatten können den Grabstein ersetzen oder auch in Ergänzung zum Grabstein als weiteres Schmuckelement eingesetzt werden. Die Größe der Grabplatte hängt dementsprechend von der Größe des Grabes ab.

Grabstellen für Erdbestattungen dürfen nur selten komplett abgedeckt werden. | © Messerschmidt

Grabplatten für Einzelgräber

Grabplatten eignen sich für jegliche Grabformen, sei es ein Urnengrab, ein Einzel- oder Doppelgrab. Dabei muss die Grab- oder Liegeplatte nicht die gesamte Fläche des Grabes einnehmen, sondern kann sich als Teil der Grabdekoration zusammen mit der Grabbepflanzung in die Gesamtgestaltung einfügen. Für eine besonders individuelle Gestaltung des Einzelgrabes empfehlen sich Grabplatten oder sogenannte Kissensteine in ausgefallenen Formen, z. B. als Buch, Blatt, Herz oder Stern. In unserer Online-Galerie finden Sie dazu eine große Auswahl.

Bei Urnengrabstellen sind auf den meisten Friedhöfen komplett Abdeckungen gestattet | © Messerschmidt

Welches Material eignet sich für Grabplatten?

Für Grabplatten lassen sich die gleichen Steinarten wie für Grabsteine verwenden. Ist bereits ein Grabstein vorhanden, ist es sinnvoll, die Platte aus dem gleichen Material wie dem des Steines zu fertigen. Am häufigsten werden für Grabplatten üblicherweise Granit, Sandstein oder Kalkstein verwendet.  

Grabplatte mit Ausschnitt für eine kleine Bepflanzungsfläche | © Messerschmidt

Grabplatten aus Granit

Granit gehört zu einer der härtesten und widerstandsfähigsten Steinarten. Doch trotz seiner robusten Beschaffenheit eignet sich Granit hervorragend zur Gestaltung und individuellen Anpassung an Ihre Wünsche. Aufgrund der zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten und seiner zeitlosen Erscheinung zählt der Granit bis heute zu einem der beliebtesten Steine in Kunst und Handwerk. Er ist witterungsbeständig, frostfest und pflegeleicht. Durch die hohe Qualität seiner Beschaffenheit lassen sich aus Granit unverwechselbare und die Zeit überdauernde Zeugnisse unserer Verbundenheit formen.

Einzelgrabstellen dürfen nur selten komplett abgedeckt werden. | © Messerschmidt

Grabplatten aus Sandstein

Sandstein entstand vor über 150 Millionen Jahren aus der Ablagerung verwitterter Steine und Sandkörner. Im Verlauf der Zeit härtete er zu einem der beliebtesten und beständigsten Natursteine Deutschlands aus, der uns schon seit dem frühen Mittelalter in prächtigen Bauwerken überliefert ist. In Ihrer freundlichen Farbgebung strahlen Sandsteine selbst an kalten Tagen Wärme und Geborgenheit aus. Und an freundlichen Tagen entlocken ihnen die Sonnenstrahlen ein leises Glitzern und Funkeln.

Platte mit quadratischem Ausschnitt für eine Pflanze, gefertigt aus Kalkstein | © Messerschmidt

Grabplatten aus Kalkstein

Durch seine edle Erscheinung war der Kalkstein schon zu Zeiten der Römer als Baumaterial beliebt und findet sich auch in zahlreichen Bauwerken des Mittelalters wieder. Kalkstein besitzt eine hohe Dichte, eignet sich als weiches Sedimentgestein aber hervorragend zur Oberflächengestaltung. Elemente wie Engel oder Flügel kommen auf Grabplatten aus Kalkstein besonders wirkungsvoll zur Geltung, der warme Grundton verleiht den Steinen eine elegante und ruhige Erscheinung.

Nebst Name und Daten können auch Ornamente wie hier eine Rose in den Stein eingearbeitet werden. | © Messerschmidt

Wie lassen sich Grabplatten beschriften?

Üblicherweise werden Grab- und Liegeplatten mit den Namen und Daten des Verstorbenen beschriftet. Ursprünglich wurden Schriften in den Stein gehauen. Die Firma Messerschmidt GmbH setzt jedoch auf ein modernes Verfahren. Die Schrift wird in den Stein eingestrahlt, um diese schonender in den Stein zu bringen. Um ein präzises Bild zu schaffen, werden die eingestrahlten Schriften nachträglich lackiert und nicht mehr von Hand ausgemalt. Wir setzen in Ihrem Interesse auf moderne und zeitgemäße Verfahren.

Nur noch bis 13.08 sichern!
20% Rabatt