Grabstein Steinmetz Messerschmidt Logo
Grabstein 3d konfigurator deutschland
Jetzt Grab konfigurieren

schönste Grabsteine vom Steinmetz

individuell, einzigartig, hochqualitativ

Ein Grabstein ist etwas ganz besonderes, was man nur einmal im Leben benötigt. Dadurch wird jeder Grabstein individuell angefertigt und ist speziell auf den Verstorbenen angefertigt. Er sollte nicht nur die würdige Repräsentierung der Grabstätte, sondern den Ort der Trauer und Erinnerung darstellen.

Grabsteinmaterialien - Welcher Grabstein?

Genauso verschieden wie wir Menschen sind auch die Grabsteine.Eher seltenen sind Materialien wie Holz, Glas oder Metall. Der Einfluss der Witterung beansprucht diese Materialien teilweise sehr und stellt die Langlebigkeit des Grabsteins in Frage. Am verbreitetsten sind Grabsteine aus Sandstein, Granit oder Marmor. Alle Steine können so behandelt werden, dass sie problemlos viele Jahre der Witterung widerstehen können.
Auch Grabplatten sind meist aus Stein. Viele Grabstätten werden mit weiteren Verzierungen verschönert. Diese sind meist aus Metallen wie Bronze oder Aluminium.

Grabsteinarten - Welche Grabsteine gibt es?

Wer sich auf einem Friedhof umschaut, entdeckt unterschiedliche Arten von Grabsteinen. Jede Grabsteinart hat einen bestimmten Zweck oder repräsentiert einen bestimmten Menschen. Auch je nach Bestattungsform muss bestimmter Grabstein gewählt werden.

  • Einzelgrabstein

Einzelgrabsteine werden meist bei Sargbestattungen verwendet. Eine Grabeinfassung und entsprechende Grabgestaltung setzen ihn schön in Szene. Die eingesetzte Grabsteinart ist der sogenannte Reihengrabstein

  • Doppelgrabstein

Für Familiengräber oder Paargrabstätten ist ein Doppelgrabstein optimal. Er bietet genug Platz für mehrere Inschriften und füllt ein größeres Grabmal gut aus. Häufig besteht ein Doppelgrabstein viele Jahrzente, da weitere Familienmitglieder begraben werden. Die verarbeitete Grabsteinform wird auch Breitstein genannt.

  • Urnengrabstein

Die kleineren Urnengräber werden mit kleineren Urnengrabsteinen verziert. Durch die kleineren Dimensionen sind Urnengräber pflegeleicht und trotzdem präsent.

Außerdem hat auch die Form und die Friedhofssatzung einen Einfluss auf die Grabsteinart.

  • Grabstelen

Als stehende Strebe ist hier Platz für einen Namen.

  • Kindergrabstein

Häufig kann man einen Kindergrabstein sofort von einem Grabstein für einen Erwachsenen unterscheiden. Gerne ausgedrückte Motive sind Hobbies, die sich in der Steinform wiedererkennen lassen.

  • Kissenstein

Diese Grabsteinart liegt auf dem Grab. Häufig als Herz oder Buch realisiert.

  • Grabplatte und Grabumrandung

Abgestimmt auf Farbe und Material setzen Grabplatten und -umrandungen den Grabstein in Szene und geben ihm einen Rahmen. In Kombination mit einen schönen Grabbepflanzung können Platte und Umrandung gut harmonieren.

Grabsteinbeschriftung

Erst mit der Beschriftung des Grabsteins wird er wirklich individuell. Neben dem Namen und Geburts- und Sterbedaten werden gerne Symbole oder Sprüche eingraviert. Auch das Aufbringen von Bildern ist denkbar. Sie müssen sich die Frage stellen, welche Schriftart und welche Schriftfarbe Sie verwenden möchten.

Auch unter den Beschriftungsarten kann man unterscheiden

  • Gravierung

Die gängiste Art der Grabsteinbeschriftung wird mit Hammer und Meißel oder auch mit modernen Maschinen in den Stein eingebracht.Sie ist besonders pflegeleicht und kann bei jedem Stein angewandt werden.

  • Aufgesetzte Schrift

Die Schrift wird aus einem Metall wie Bronze, Edelstahl oder Aluminium vorbereitet und am Stein fixiert.

Wichtig ist, dass die Friedhofssatzung beachtet wird. Jeder Friedhof hat andere Regeln, nach denen die Grabsteingestaltung geplant werden muss.

Grabsteinkosten – Was kostet ein Grabstein?

Abhängig von der Größe, dem Material, der Beschriftung und anderer Wünsche unterliegt jede Einzelanfertigung unterschiedlichen Einflüssen.

Folgende Preisspanne lässt sich allerdings abschätzen:

  • Urnengrabsteine 1200 – 2500€
  • Einzelgrabsteine 1600 – 3900€
  • Doppelgrabsteine 2500 – 5900€

Grabstein im Alter - Wie pflegt man einen Grabstein?

Damit man Grabsteinen, wenn sie älter werden, ihr Alter nicht ansieht, benötigen Sie ab und zu Pflege. Dazu kann der Grabstein mit einem Grabsteinreiniger gepflegt werden. Eine anschließende Versiegelung ist auch zu empfehlen.

Auch nach der Auflösung des Grabs gibt es unterschiedliche Möglichkeite, den Grabstein zu verwenden:

  1. Entsorgung durch Friedhosverwaltung
  2. Verkauf an Steinmetz
  3. Eigener Gebrauch

FAQ

Welchen Grabstein brauche ich?

Welchen Grabstein Sie benötigen, hängt stark von der Bestattungsform und von Ihren Wünschen ab. Welcher Stein, welche Grabsteinfarbe oder welche Grabsteinbeschriftung Sie haben wollen, können Sie von dem Verstorbenen abhängig machen. Auch das Budget kann hierbei eine Rolle spielen.
Wir beraten Sie gerne, kommen Sie auf uns zu.

Wie wird ein Grabstein befestigt?

Meistens wird eine Betonplatte als Fundament auf das Grabgelegt. Darauf wird dann der Grabstein mit Dübeln oder ähnlichen Befestigungsmaterialien fixiert. Sollte ein Grabstein einmal wackeln, ist es natürlich möglich, ihn neu zu befestigen.

Wann wird ein Grabstein gesetzt?

Bei Urnengräbern kann ein Urnengrabstein sofort gesetzt werden. Bei Sargbestattungen wird der Grabstein meist nach 6 Monaten montiert. Nach dieser Zeit hat sich die Erde gesetzt und der Grabstein steht sicher. Achten Sie auch auf die Satzung Ihres Friedhofes. Meist gibt diese einen Zeitraum vor, bis das Grab "hergerichtet" sein muss.

Aufarbeitung von Steinen

Gerne überarbeiten wir Ihren alten Stein. Egal welches Material oder um welche Sorte Grabstein es sich handelt, wir verhelfen diesem zu einem neuem Erscheinungsbild.